Gynäkomastie-OP bei Prof. Dr. Borges – ein Erfahrungsbericht

Gynäkomastie kann für Männer zur seelischen Belastung werden. Im Interview mit RTL erklärt Prof. Dr. Borges, wie die Gynäkomastie operativ behandelt werden kann. Auch einer seiner Patienten kommt zu Wort und berichtet von seinen Erfahrungen mit der Gynäkomastie Operation.

Martin erzählte seine Geschichte bei RTL. Jetzt das Video mit dem Gynäkomastie-OP-Erfahrungsbericht ansehen!

Der 22-Jährige Martin wurde in der Pubertät von seinen Klassenkameraden gehänselt – denn dem damals übergewichtigen Jungen wuchsen Brüste. Damals noch als Pubertätsgynäkomastie diagnostiziert, vertrösteten ihn die Ärzte auf die Zeit danach. Denn bei vielen Jungen verschwinden die weiblich anmutenden Brüste mit der Zeit wieder. Doch Martins Männerbrüste blieben. Er begann, zu trainieren und die vermeintlichen Fetteinlagerungen durch Sport und gezielte Ernährung zu bekämpfen, ohne Erfolg. Das einzige, was ihm blieb, war, die als deplatziert empfundenen Brüste durch gezielte Kleidung zu kaschieren.

Erfahrungen mit Gynäkomastie sind überraschend häufig

Im Videoclip trifft er den Leidensgenossen Sebastian, der seit der Pubertät ebenfalls unter Gynäkomastie litt. Auch er berichtet von Hänseleien im Sportunterricht, vergeblichem Training und schweren seelischen Belastungen. Denn Diäten und Krafttraining helfen nicht gegen echte Gynäkomastie – hier wird nicht nur Fett eingelagert, sondern echtes Brustdrüsengewebe ausgebildet. Mehr als die Hälfte der Männer macht im Laufe ihres Lebens Erfahrungen mit der Gynäkomastie. Bei den meisten von ihnen beginnt die Brust in der Pubertät zu wachsen – das ist die sogenannte Pubertätsgynäkomastie, die nach Ende der Pubertät auf ganz natürliche Weise wieder verschwindet. Wenn die Gynäkomastie jedoch bleibt, ist eine Operation für manche der einzige Ausweg.

Gynäkomastie OP vorher – und nachher

Auch Sebastian wollte nicht länger mit dem als unmännlich empfundenen Körper leben. Er hat sich einer Gynäkomastie Operation unterzogen und berichtet Martin von seinen Gynäkomastie-OP-Erfahrungen. Prof. Dr. Borges wird auch bei Martin überschüssiges Drüsengewebe entfernen. Vor der OP zeichnet er an Martins Brust an, wo Gewebe entfernt werden soll. Die Gynäkomastie Operation ist schnell überstanden und die Männerbrüste gehören der Geschichte an. Martin ist begeistert von seinem neuen Oberkörper. Er wird noch eine Weile eine schützende Weste tragen müssen, damit die kleinen Operationsnarben gut abheilen können. Zusätzlich überwacht Prof. Dr. Borges den Heilungsprozess. Nach wenigen Monaten ist Martin dann endlich an seinem Ziel angekommen.

Weitere Informationen zur Gynäkomasite-OP von Herrn Prof. Dr. Borges finden Sie hier!